VIDEONALE.scope #1

Scope 1
Birgit Hein, *Kali-Filme, Ich spucke auf Dein Grab*, 1988

Retrospektiven: Birgit Hein und James Benning

16.11.- 24.11.2013

Mit Videonale Scope eröffnet die Videonale Bonn eine neue Veranstaltungsreihe, die sich den Übergängen und Schnittstellen zwischen Film- und Videokunst widmet. Das von Daniel Kothenschulte kuratierte Programm startet mit Retrospektiven zweier weltbekannter Filmkünstler, die seit rund vier Jahrzehnten die Filmavantgarde prägten: Die gebürtige Berlinerin Birgit Hein und der Amerikaner James Benning.

Beide werden ihre Werke mit dem Publikum diskutieren. So unterschiedlich ihre Positionen dabei auch sind – Hein wurde mit ihren oft explosiv geschnittenen Materialcollagen zu einer Wegbereiterin des Found-Footage-Films, Benning ist berühmt für lange, asketische Landschaftaufnahmen von hoher meditativer Kraft, haben sie doch viel gemeinsam: Beide wurden 1942 geboren und reüssierten aus dem strukturellen Experimentalfilm; beide schöpfen aus dem reichen ästhetischen Fundus des frühen Kinos, beide inspirierten als Filmprofessoren viele heute namhafte Schüler.

Programm Scope #1 im Überblick

Datum
Titel
Genre
Sa, 16.11.2013
18:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: Birgit Hain I

Screening

Found-Footage-Filme, 1968-2013
Baby I Will Make You Sweat, 1994

Die Künstlerin ist anwesend.

So, 17.11.2013
20:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Die Kali Filme

Screening

Die Kali-Filme (1987-88, 70 Min) zählten beim Avantgarde-Publikum in London und New York zu B. und W. Heins populärsten Arbeiten. In ihren aggressiv montierten Materialcollagen dekonstruieren sie u.a. Horror- und Frauengefängnisfilme.

Birgit Hein ist zum Gespräch anwesend.

Do, 21.11.2013
21:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: James Benning - 13 Lakes & Eleven By Fourteen

Screening

In einem der radikalsten und auch schönsten seiner Landschaftsfilme 13 Lakes bietet Benning dem Publikum eine unvergessliche Zeiterfahrung: Alles, was es an Geduld investiert, erhält es vergoldet zurück.

Eleven by Fourteen, Bennings erster abendfüllender Film, ist eine Landschaftsstudie des Mittleren Westens.

Der Künstler ist anwesend.

Fr, 22.11.2013
19:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Die unheimlichen Frauen

Screening

Die unheimlichen Frauen (1991, 63’)

Der Film zeigt […] gebärende, betrunkene, onanierende, starke Frauen, aber auch die beschnittenen, operierten und zerstückelten Opfer, die zahlen müssen für die Angst, die Frauen bei Männern auslösen. Szenen aus […] Dokumentarfilmen, Trivialfilmen und eigene, inszenierte Sequenzen sind zu einer Collage montiert.

Im Anschluß folgt ein Gespräch mit Birgit Hein und Wulf Herzogenrath.

Fr, 22.11.2013
22:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: James Benning - Grand Opera

Screening

Wer James Benning als Meister der filmischen Langsamkeit schätzt, wird staunen über seine rasant geschnittene Geschichte des Avantgarde-Kinos.

Der Künstler ist anwesend.

Sa, 23.11.2013
19:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: James Benning - Ruhr

Screening

Ruhr (2009, HD Video, 120’)
Landscape Suicide (1986, 16mm, 97’)

Der Künstler ist anwesend.

So, 24.11.2013
19:00 Uhr

VIDEONALE.scope #1: James Benning and Richard Linklater

Screening

Bennings strenge filmische Konzeptkunst trifft auf die Slacker Movies, Coming-of-Age-Geschichten und Liebesfilme Linklaters.

So, 24.11.2013
21:15 Uhr

VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Eintagsfliegen/ La Moderna Poesia

Screening

Kann man die Qualität von Liebe in Zahlengleichnissen ausdrücken? Eintagsfliegen (1997, 25’) verbindet Bilder und Texte der Malerin und Schriftstellerin Gabriele Kutz – eine Statistik des gemeinsamen Schweigens, von gefahrenen Kilometern, getrunkenen Bieren und eingetrocknetem Rotwein.

Den roten Faden von La Moderna Poesia (2000, 67’), diesem persönlichen Reiseberichts aus Kuba, bilden dagegen die Portraits von Che Guevara.

Datum
Zeit
Veranstaltung
Ort
Genre

Sa, 16.11.2013

18:00
VIDEONALE.scope #1: Birgit Hain I

Found-Footage-Filme, 1968-2013
Baby I Will Make You Sweat, 1994

Die Künstlerin ist anwesend.

Screening

So, 17.11.2013

20:00
VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Die Kali Filme

Die Kali-Filme (1987-88, 70 Min) zählten beim Avantgarde-Publikum in London und New York zu B. und W. Heins populärsten Arbeiten. In ihren aggressiv montierten Materialcollagen dekonstruieren sie u.a. Horror- und Frauengefängnisfilme.

Birgit Hein ist zum Gespräch anwesend.

Screening

Do, 21.11.2013

21:00
VIDEONALE.scope #1: James Benning - 13 Lakes & Eleven By Fourteen

In einem der radikalsten und auch schönsten seiner Landschaftsfilme 13 Lakes bietet Benning dem Publikum eine unvergessliche Zeiterfahrung: Alles, was es an Geduld investiert, erhält es vergoldet zurück.

Eleven by Fourteen, Bennings erster abendfüllender Film, ist eine Landschaftsstudie des Mittleren Westens.

Der Künstler ist anwesend.

Screening

Fr, 22.11.2013

19:00
VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Die unheimlichen Frauen

Die unheimlichen Frauen (1991, 63’)

Der Film zeigt […] gebärende, betrunkene, onanierende, starke Frauen, aber auch die beschnittenen, operierten und zerstückelten Opfer, die zahlen müssen für die Angst, die Frauen bei Männern auslösen. Szenen aus […] Dokumentarfilmen, Trivialfilmen und eigene, inszenierte Sequenzen sind zu einer Collage montiert.

Im Anschluß folgt ein Gespräch mit Birgit Hein und Wulf Herzogenrath.

Screening

Fr, 22.11.2013

22:00
VIDEONALE.scope #1: James Benning - Grand Opera

Wer James Benning als Meister der filmischen Langsamkeit schätzt, wird staunen über seine rasant geschnittene Geschichte des Avantgarde-Kinos.

Der Künstler ist anwesend.

Screening

Sa, 23.11.2013

19:00
VIDEONALE.scope #1: James Benning - Ruhr

Ruhr (2009, HD Video, 120’)
Landscape Suicide (1986, 16mm, 97’)

Der Künstler ist anwesend.

Screening

So, 24.11.2013

19:00
VIDEONALE.scope #1: James Benning and Richard Linklater

Bennings strenge filmische Konzeptkunst trifft auf die Slacker Movies, Coming-of-Age-Geschichten und Liebesfilme Linklaters.

Screening

So, 24.11.2013

21:15
VIDEONALE.scope #1: Birgit Hein - Eintagsfliegen/ La Moderna Poesia

Kann man die Qualität von Liebe in Zahlengleichnissen ausdrücken? Eintagsfliegen (1997, 25’) verbindet Bilder und Texte der Malerin und Schriftstellerin Gabriele Kutz – eine Statistik des gemeinsamen Schweigens, von gefahrenen Kilometern, getrunkenen Bieren und eingetrocknetem Rotwein.

Den roten Faden von La Moderna Poesia (2000, 67’), diesem persönlichen Reiseberichts aus Kuba, bilden dagegen die Portraits von Che Guevara.

Screening
Sie befinden sich hier: Videonale Verein / Projekte / Videonale-scope / Scope #1